👼 Jetzt auch Bike-Poser

Start > Meldungen > 👼 Jetzt auch Bike-Poser

Ein Jahr nach ihrer GrĂŒndung geht die Kontrollgruppe „Autoposer“ der Hamburger Polizei nun auch gegen lĂ€rmende Motorradfahrer vor. „DemnĂ€chst werden wir uns verstĂ€rkt um laute MotorrĂ€der kĂŒmmern“, sagte der Leiter der Kontrollgruppe, Tobias HĂ€nsch, am Donnerstag.

Zwei MotorrÀder schon sichergestellt

Die Beamten prĂ€sentierten zwei bereits sichergestellte ZweirĂ€der: Eine am Mittwoch kontrollierte Harley Davidson mit Beiwagen sei viermal so laut wie erlaubt. 130 Dezibel – das entspricht in etwa dem LĂ€rm eines DĂŒsenjets. An dem Motorrad seien viele Teile ungenehmigt verĂ€ndert worden. Auch eine Kawasaki fiel der Kontrollgruppe auf. Sie sei 120 Dezibel laut gewesen. FĂŒr das neue Aufgabenfeld hĂ€tten die Beamten erst geschult werden mĂŒssen, hieß es.

2.835 Fahrzeuge kontrolliert

In den meisten FĂ€llen hat es die 13-köpfige Soko, die seit September 2017 unterwegs ist, mit zu lauten und illegal umgebauten Autos zu tun, deren Fahrer hĂ€ufig auch noch viel zu schnell unterwegs sind. 2.835 Fahrzeuge wurden seitdem ĂŒberprĂŒft. Bei 775 Wagen war die Betriebserlaubnis aufgrund technischer VerĂ€nderungen erloschen. 340 Autos wurden sichergestellt und 314 LĂ€rmverstĂ¶ĂŸe festgestellt, wie die Polizei bilanzierte. 164 Fahrer waren so schnell unterwegs, dass ihnen ein Fahrverbot drohte. 33 standen unter dem Einfluss von Drogen, 16 waren alkoholisiert. Es gab 141 Strafanzeigen.

Die Arbeit der Soko kommt bei den Hamburgern offenbar gut an. PolizeiprĂ€sident Ralf Martin Meyer erklĂ€rte, tĂ€glich wĂŒrden sich vom LĂ€rm genervte BĂŒrger fĂŒr den Einsatz bedanken. An Straßen wie der Wandsbeker Chaussee sei es durch die anhaltenden Kontrollen deutlich ruhiger geworden.

Quelle: NDR

Kradmelder24

Kradmelder24

Kradmelder24 steht fĂŒr Fairness, RĂŒcksichtnahme und verantwortungsvolle Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr. Wir lehnen gefĂ€hrliche Raserei zugunsten fragwĂŒrdiger PopularitĂ€t im Internet ab, und wir fordern unsere Zuseher auf, solches Verhalten nicht durch Likes oder Abos zu unterstĂŒtzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.