🚓 Geklaut, geraucht, geschnappt

Start > Meldungen > 🚓 Geklaut, geraucht, geschnappt

Mit waghalsigen Fahrmanövern und einer Geschwindigkeit von bis zu 140 km/h hat ein Motorradfahrer (33) in der vergangenen Nacht (9./10. Juli) versucht, in der Kölner Innenstadt und im Stadtteil Lindenthal vor einer Kontrolle zu flĂŒchten. Letztendlich jedoch erfolglos: Polizeibeamte stellten den 33-JĂ€hrigen schließlich und nahmen ihn fest.

Der Motorradfahrer wurde festgenommen (Symbolbild, Quelle: Pixabay)
Der Motorradfahrer wurde festgenommen (Symbolbild, Quelle: Pixabay)

Gegen 3.15 Uhr bemerkte eine Streifenwagenbesatzung die mit zwei Personen besetzte Kawasaki in der Fleischmengergasse. Als die Beamten die Kawasaki kontrollieren wollten, ignorierte der Fahrer die Anhaltezeichen. Entgegen einer Einbahnstraße fahrend, fuhr er mit einer Geschwindigkeit von bis zu 140 km/h ĂŒber die Hahnenstraße in Richtung Rudolfplatz.

Von dort aus fĂŒhrte die Flucht weiter ĂŒber HĂ€ndelstraße, Lindenstraße und Bachemer Straße stadtauswĂ€rts. Die Kreuzung zur UniversitĂ€tsstraße passierte der 33-JĂ€hrige mit weiterhin hoher Geschwindigkeit bei roter Ampel. Über Bachemer Straße und Hans-Sachs-Straße ĂŒberquerte er schließlich die DĂŒrener Straße. Nachdem der Kradfahrer zwischen Sperrpfosten hindurch in die GrĂŒnanlage am Karl-Schwering-Platz gefahren war, verloren die Beamten das Zweirad kurzfristig aus den Augen. Wenig spĂ€ter fanden die Polizisten die Kawasaki in der NĂ€he verlassen auf.

Als die Beamten deutlich GerĂ€usche von knackendem Holz aus einem anliegenden GebĂŒsch wahrnahmen, umstellten sie das GelĂ€nde und durchsuchten es mit einem Diensthund. Dabei trafen sie auf den 33-JĂ€hrigen, der sich dort versteckt hielt – und nahmen den unter Alkohol- und Drogeneinfluss stehenden Mann, der nicht im Besitz einer gĂŒltigen Fahrerlaubnis ist, fest. In einem mitgefĂŒhrten Rucksack fanden die Polizisten neben Drogen auch „Musteranweisungen“ zum Aufbrechen von Pkw. DarĂŒber hinaus waren die Kennzeichen des Krads mit falschen TÜV-Siegeln versehen.

Bei seiner ZufĂŒhrung zur Wache trat der Festgenommene wild um sich und versuchte, die Beamten zu verletzen. Den Polizeibekannten erwartet nun ein Strafverfahren wegen GefĂ€hrdung des Straßenverkehrs durch Alkohol- und Drogeneinfluss sowie grob verkehrswidrigen und rĂŒcksichtslosen Fahrens, UrkundenfĂ€lschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Widerstand und UrkundenfĂ€lschung.

Die Ermittlungen zu den BesitzverhĂ€ltnissen der Kawasaki sowie zum flĂŒchtigen Sozius dauern an.

Quelle: Presseportal

Kradmelder24

Kradmelder24

Kradmelder24 steht fĂŒr Fairness, RĂŒcksichtnahme und verantwortungsvolle Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr. Wir lehnen gefĂ€hrliche Raserei zugunsten fragwĂŒrdiger PopularitĂ€t im Internet ab, und wir fordern unsere Zuseher auf, solches Verhalten nicht durch Likes oder Abos zu unterstĂŒtzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.