Roads To Siberia, Tag 54

Start > Meldungen > Reiseberichte > Roads To Siberia, Tag 54

Mittwoch, 22. Juli 2015

Heute geht es wieder einmal an einen See, den Khovsgul Nuur, ein recht großer See nördlich von Mörön. Doch zuvor gibt es ein Frühstück im gegenüberliegenden Hotel, denn unser eigenes Hotel bietet kein Frühstück an. Dabei haben wir den Tanzabend von gestern noch einmal Revue passieren lassen und fanden es schade, dass das Ende doch ein wenig „merkwürdig“ war. Aber egal, es war trotzdem ein lustiger Abend.

Schnell noch einen Bankomaten geplündert und vollgetankt, dann geht es auf der gut ausgebauten Straße nach Norden, so 100 km sind es bis zum See. Dort angekommen erwartet uns eine kleine Variante von Malle: jede Menge Läden, Hotels, Ger-Camps und natürlich Mongolen. Wir fahren die Straße am See ab, aber irgendwie ist uns das alles viel zu touristisch. Also ein Stück zurück, und dann geht es eine recht üble Piste entlang, die nach 20 km wieder auf den See trifft. Hier ist es zunächst auch sehr touristisch, doch das nimmt langsam ab, und dann gelangen wir zu einem schön am See gelegenen Ger-Camp, das uns gefällt, und welches wir dann auch in Beschlag nehmen.

Dazu kommt, dass die Rezeptionistin sehr gut Englisch spricht, es also keine Probleme mit der Verständigung gibt. Da es noch relativ früh ist, nutzen wir die Gelegenheit für ein paar Wartungsarbeiten. Ich ersetze eine Schelle vom Kühlerschlauch, John reinigt den Luftfilter und überbrückt die Auspuffklappe, dazu dann Kette ölen und ein paar andere Kleinigkeiten.

Danach gammeln wir ein bisschen rum und entscheiden uns dafür, am nächsten Tag einen Ausflug zu Pferd zu unternehmen. Nach dem Abendessen sitzen wir noch ein bisschen rum und genießen die Ruhe am See.

Wolle

Wolle

Lebt in der Nähe von Hamburg und liebt das ganz große Abenteuer. War auf seiner modifizierten 650er Xchallenge in der Mongolei und Sibirien. Für die etwas gemächlicheren Touren innerhalb Zentraleuropas zieht er jedoch als Lastesel seine zuverlässige 1200er Ténéré vor.
Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Reiseberichte und wurde mit den Schlagwörtern markiert. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.