Samuel ist endlich dran

Start > Motovlogs > Samuel ist endlich dran

Fritze hat endlich eine passende Möglichkeit gefunden, die Sony FDR-X3000 am Drift-Klemmschuh zu befestigen und nutzt einen der wenigen Sonnentage im Dezember, um die stabilisierte Kamera am Helm und das Handling der Fernsteuerung bei einer Ausfahrt zu testen. Obwohl noch einige Einstellungen und Samuels Position am Helm verbessert werden können, ist das Ergebnis der Aufnahmen durchaus vielversprechend.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Fritze

Fritze

Seit über 30 Jahren begeisterter Motorradfahrer mit Hang zur Fotografie und Videofilmerei. Als Vielfahrer verwachsen mit seiner BMW R 1200 GS Adventure. Lebt in der Nähe von Lüneburg und pendelt beruflich nach Hannover. ► Equipment: ▸ Motorrad: BMW R 1200 GS Adventure ▸ Action Cams: Drift Ghost-S und SONY FDR-X3000 ▸ Kamera: Panasonic Lumix FZ1000 ▸ Sound: Zoom H2n Audiorecorder

2 Kommentare zu „Samuel ist endlich dran

  1. Hallo Kradmelder,
    leider ist die Ghost S ja n.m.E nur noch gebruacht zu bekommen und dass zu Apothekenpreisen.

    Hast Du mitterweile etwas Erfrahrungen mit der Sony gemacht?.
    Ich hab nämlcih auch einen Klapphelm (Shoei Split) und wollte eiegendlcih eine DJI mit Seitenausleger, also auch von der Seite kommend am Kinn befestigen. Aufgrund des langen Hebelarms und des durch Kinnmontage abgedeckten L vorderen Lüftungsschachts, sowie je nach Kabellauf schwieriegen Kabelverhätlnissen biem aufklappen des helmes denke ihc doch daran eine kamera so zu montieren wie dur sie angebracht hast. Das die Bilder mit Kinnmontage einen Ticken symetrischer sind und man mehr Auswahl beim Kameragehäuse hat ist mir dann doch Wumpe.
    Hast Du für die Sony einen 3 D Print anfertigen lassen und ggf Daten dafür?
    Ist der Lindsenaufsatz im Zubehör erhältlich?, Kann auch die Sony den Bidlausschnitt drehen?.

    Anderes Thema,
    wenn ich mir Euer Geplauder bie der Fahrt (zwischen Nobbe und Dir) bei Eurer Pyrinäentour so anhöre, bekomme ihc den eindruck da könnte ich auch ab und an dabei sein. Kennt Ihr Kranführer Ronny?

    Ich glaube Falls nicht, er ist eine Inspiration für Menschen mit der klaren Sicht auf die Dinge wie ich es bei euch Zwei vermute^^
    Ich hätte noch ne Frage zu Eurer Refientaktik bei mehrern tausend Kilometertouren. Kauft Ihr da zwischendrinn Reifen? Macht Ihr vor Tourstart nigelnagelneue Reifen drauf? Halten die Die Du fährst immer ne Meile mehr?

    Allzeit gute Fahrt

    Andreas

    1. Moin Andreas,
      die Sony habe ich mit einem kurzen Gelenk am Helm, die Idee mit dem selbstgedruckten Halter hab ich verworfen, nachdem ich einen Halter von Sony VCT AMK-1 ausprobiert hatte und seitdem damit ganz zufrieden bin. Ich hab das Teil in meinem Amazon-Storefront verlinkt: https://www.amazon.de/shop/kradmelder24

      Natürlich kenne ich Kranführer Ronny! Legendär! Wer kennt den nicht? 😀

      Mit den Reifen ist es eigentlich auch nicht so kompliziert. Der Heidenau K60 Scout hält bei mir etwa 15.000 hinten und 17.000 vorn. Wenn Du jetzt weißt, wie lange die Reifen schon drauf sind und wie weit die nächste Tour ist, dann weißt Du, ob die Reifen noch halten werden oder neue her müssen.

      DLzG, Fritze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.