Schaaf schwer verletzt

Start > Meldungen > Schaaf schwer verletzt

Der bekannte Youtuber Schaaf ist am 24. Mai 2017 bei einem selbst verursachten Verkehrsunfall nur knapp dem Tod entronnen und dabei schwer verletzt worden. Inzwischen ist er außer Lebensgefahr und hat sich aus dem Krankenhaus über Instagram bei seinen Followern gemeldet.

Schwer verletzt, aber inzwischen außer Lebensgefahr: Schaaf (Quelle: Instagram)
Schwer verletzt, aber inzwischen außer Lebensgefahr: Schaaf (Quelle: Instagram)

Nach eigenen Angaben kam der 27-jährige Valentin Schaaf, gegen 17.20 Uhr, auf der Fahrt mit seiner Honda CRF 1000 L Africa Twin nach rechts von der Fahrbahn ab, nachdem in einer schnellen Linkskurve am Ochsattel, auf der Gutensteiner Straße B 21, Nähe St. Aegyd, Richtung Kalte Kuchl, der vermutlich noch kalte Vorderreifen plötzlich wegrutschte. Beim anschließenden 50 Meter tiefen Sturz in ein steil abfallendes Waldgebiet prallte der bekannte Youtuber mit dem Oberkörper gegen einen Baum und erlitt dadurch schwerste innere Verletzungen und zahlreiche Rippenbrüche. Glücklicherweise konnte er noch aus eigener Kraft die Rettungskräfte alarmieren, bevor er bewusstlos wurde.

Schaafs Unfallmaschine (Quelle: FF St. Aegyd)
Schaafs Unfallmaschine (Quelle: FF St. Aegyd)

Insgesamt waren 30 Kräfte an der äußerst schwierigen Rettung des Verunglückten beteiligt, er musste noch im unwegsamen Gelände stabilisiert werden und konnte nur mittels Schleifkorbtrage und Kran hinauf zur Straße gehoben werden. Schließlich wurde er zunächst nach Mitterbach verbracht und von dort mit einem Notarzthubschrauber ins Universitätsklinikum St. Pölten geflogen. In einer Notoperation mussten die Milz und eine Niere entfernt werden. Inzwischen ist Schaaf außer Lebensgefahr, wird jedoch einige Wochen im Krankenhaus bleiben müssen.

Über 50 Meter tief stürzte Schaaf ein steiles Waldgebiet hinab (Quelle: FF Hohenberg)
Über 50 Meter tief stürzte Schaaf ein steiles Waldgebiet hinab (Quelle: FF Hohenberg)

Schaaf ist unter anderem bekannt für seine atemberaubenden Bilder, die er bei voller Schräglage mit seinem Handy und Selfie-Stick während der Fahrt von sich geschossen hat und regelmäßig auf seinem Instagram-Account veröffentlichte. Über 36 tausend Menschen haben bislang seinen Youtube-Kanal abonniert und schauten regelmäßig seine Videos.

Schaafs letzter öffentlicher Post, nur wenige Stunden vor dem folgenschweren Unfall, lautete:

„Hoping for some dry roads later today! Cause I’d like to produce a couple of RAW Onboards with this wonderful machine! (…)“

Die Gutensteiner Straße, vom Alpengasthof „Kalte Kuchl“, über den Ochsattel, ist wegen ihres Kurvenreichtums bei vielen Motorradfahrern sowohl beliebt als auch berüchtigt. Leider unterschätzen immer wieder einige Fahrer die stellenweise sehr gefährlichen Kurven sowie den teilweise mangelhaften Fahrbahnbelag und verunglücken dort hauptsächlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit. Mehrere Streckenabschnitte im Bereich um die Kalte Kuchl wurden deshalb inzwischen auf eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h herabgestuft, und deren Einhaltung wird von der Polizei seither regelmäßig kontrolliert.

Fritze von Kradmelder24 wünscht Schaaf eine Gute Genesung! Hoffentlich bist Du bald wieder auf dem Bock!

Zu diesem Artikel gibt es einen Videobeitrag auf Youtube:

Quellen: Instagram, LPD Niederösterreich, FFw St. Aegyd und Hohenberg

Update 14.08.17:

AFTER THE CRASH – life update August 2017 (Deutsch) Video-Statement von Schaaf zu seinem Unfall.

Kradmelder24

Kradmelder24

Kradmelder24 steht für Fairness, Rücksichtnahme und verantwortungsvolle Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr. Wir lehnen gefährliche Raserei zugunsten fragwürdiger Popularität im Internet ab, und wir fordern unsere Zuseher auf, solches Verhalten nicht durch Likes oder Abos zu unterstützen!