Roads To Siberia, Tag 16

Start > Meldungen > Reiseberichte > Roads To Siberia, Tag 16

Sonntag, 14. Juni 2015

Nach einer entspannten und durchgeschlafenen Nacht wachte ich relativ gut erholt auf und hatte sogar Hunger. Eine erfrischende Dusche half mir dann noch besser in den Tag. In der Lobby traf ich dann Thom, der nicht mehr ganz so schlecht aussah wie gestern Abend noch. Ein kurzer Kriegsrat führte zur Entscheidung, den heutigen Tag zur Erholung zu nutzen und nicht weiter zu fahren. Ich habe das Frühstück gut vertragen und es fühlt sich gut an, wieder was im Magen zu haben. Thom hat sich nach dem Frühstück wieder hingelegt und ich bin grade dabei, den Blog wieder auf Vordermann zu bringen. Danach werde ich wohl auch ein Mittagsschläfchen halten.

Anschließend muss noch der losgerüttelte vordere Kotflügel verschraubt, Luft geprüft und ein kritischer Blick auf die Moppeds geworfen werden. Ein bisschen Mittagsschlaf und dann ging es in die Stadt, einmal zum Basar und zum Registan, dem Wahrzeichen von Samarkand. Der Basar war sauber und voller Leben mit dem vollen Angebot des Orients! Und im Gegensatz zum Marakesch und Tunis ausgesprochen sauber. Dann weiter zum Registan, ein wirklich beeindruckendes Bauwerk. Der Besuch hat sich gelohnt, keine Frage. Abends geht es durch die Stadt zurück zum Hotel. Hier noch etwas bloggen und den Abend genießen.

Morgen geht es dann nach Tadschikistan und in den Pamir. Am Nachmittag wollen wir dann noch die Route der nächsten Tage besprechen.

 

Wolle

Wolle

Lebt in der Nähe von Hamburg und liebt das ganz große Abenteuer. War auf seiner modifizierten 650er Xchallenge in der Mongolei und Sibirien. Für die etwas gemächlicheren Touren innerhalb Zentraleuropas zieht er jedoch als Lastesel seine zuverlässige 1200er Ténéré vor.