KawaQue crasht

Start > Meldungen > KawaQue crasht

In der Nacht zum 23. August ist der Motovlogger KawaQue beim Überholen auf der Berliner Gürtelstraße verunfallt und schwer verletzt worden. Am Unfall trifft ihn nach derzeitigem Erkenntnisstand der Polizei keine Schuld. Die vor Ort festgestellte Spurenlage weise nicht auf überhöhte Geschwindigkeit oder sonstiges Fehlverhalten des 26-jährigen hin.

KawaQues „Bae 2“ liegt zerstört am Boden. (Foto: Berliner Zeitung/Pudwell)
KawaQues „Bae 2“ liegt zerstört am Boden. (Foto: Berliner Zeitung/Pudwell)

Als KawaQue auf der zweistreifigen Gürtelstraße einen Renault überholen will, wechselt der PKW unvermittelt den Fahrstreifen, wodurch es zu einem folgenschweren Zusammenstoß kommt. Die Maschine des 26-jährigen Motovloggers kollidiert mit dem Kleinwagen, und KawaQues Handgelenke werden dabei gebrochen.

KawaQue wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Auch die 28-jährige Renault-Fahrerin musste mit einem schweren Schock zur Beobachtung in die Klinik.

Inzwischen sind alle Videos auf den Social-Media-Kanälen von KawaQue entfernt. Erst vor wenigen Wochen hatte er sich mit Unterstützung seiner Community ein neues Motorrad zugelegt, nachdem zuvor seine Kawasaki von bislang unbekannten Tätern gestohlen wurde.

Quelle: Berliner Zeitung

Kradmelder24

Kradmelder24

Kradmelder24 steht für Fairness, Rücksichtnahme und verantwortungsvolle Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr. Wir lehnen gefährliche Raserei zugunsten fragwürdiger Popularität im Internet ab, und wir fordern unsere Zuseher auf, solches Verhalten nicht durch Likes oder Abos zu unterstützen!